FC Altenburg

21 Spieltag

Logo von der Heimmannschaft

FC Altenburg

3:1

Logo von der Gastmannschaft

SV 1879 Ehrenhain II


Altenburg dreht Spiel und fährt Dreier ein

Zum vermutlich letzten Kunstrasenkick gastierte am Sonntag die Verbandsliga Reserve des SV Ehrenhain in der Skatstadt. Im Hinspiel konnten die Altenburger in Ehrenhain nur einen Punkt entführen. Auch die letzten zwei Partien des FC liefen nicht optimal und so musste endlich wieder ein Dreier her. Die Begegnung gestaltete sich von Beginn an sehr offen, mit offensiv Fußball auf beiden Seiten. Doch klare Torchancen blieben aus. Viele Möglichkeiten verloren sich an der Defensivlinie und es konnten nur wenige Bälle in die Gefahrenzone gebracht werden. Somit ging es zunächst mit einem Leistungsgerechten 0:0 in die Kabine.

Nach dem Wechsel gelingt den Gästen der bessere Start und nach einer Freistoßsituation in der 54.Minute kann Dominic Vollak zur Führung einnetzen. Altenburg getroffen vom Rückstand erhöht jetzt endlich den Druck und wird aktiver. In der 64. Minute gleicht Peter Rieming zum 1:1 aus und bringt den FC wieder ins Spiel. Ehrenhain wehrt sich und läuft jetzt immer wieder in Gefährliche Konter. Steven Schmidt bringt in der 69. Minute durch den Treffer zum 2:1 den FC in Front. Jetzt lassen sich die Gastgeber auch von den Angriffen nur wenig beeindrucken und kommen immer wieder gefährlich nach vorn. Lars Härtel trifft aus kurzem Winkel in der 85. Minute zum 3:1 und bringt kurz vorm Schluss der Partie die Entscheidung.

Die Mutig und Spielfreudigen Ehrenhainer müssen sich somit im Rückspiel geschlagen geben und die Punkte an Altenburg überlassen. Für den FCA steht in der kommenden Woche eine schwere Auswärtsaufgabe an. In Schmölln trifft man auf den Tabellenzweiten und die Möglichkeit den Platztausch mit selben zu vollziehen. Schauen wir mal.

Bilder vom Spiel




20 Spieltag

Logo von der Heimmannschaft

SV Rositz

2:2

Logo von der Gastmannschaft

FC Altenburg


Spannender Kampf um die Punkte

Es war zu erwarten, die Leistung aus der Vorwoche gegen Hohndorf wir den Altenburgern in Rositz nicht reichen um Punkte einzufahren. Zudem fährt man zu einem Regionalen Derby zum Nachbarn nach Rositz. Die Skatstädter brachten zum Glück den erforderlichen Kampfgeist und Willen mit um die Partie spannend zu halten.

Beide Teams starten verhalten und sind nach hinten auf Sicherheit bedacht. Altenburg findet bereits nach 9 Minuten, durch den Treffer zum 1:0 durch Steven Schmidt, den besseren Start und geht in Führung. Es findet weiter ein offener Schlagabtausch ohne Risiko in der Defensive statt, bis der Gastgeber in der Schluss Minute der 1.Hälfte einen Freistoß nutzt und den Ausgleich erzielt. Torschütze für die Rositzer ist Robin Schulz.

Die Skatstädter kommen nach dem Seitenwechsel erneut zum Führungstreffer. Aus spitzem Winkel netzt Lars Härtel nach einer guten Einzelaktion zum 2:1 für den FC ein. Rositz wird nach dem erneuten Rückstand zwingender und versucht meist mit langen Bällen in die Altenburger Gefahrenzone einzudringen. Die Partie bleibt so weiter offen und auf beiden Seiten ergeben sich Möglichkeiten. In der 70. Minute gleicht der Hausherr erneut aus und trifft durch Ron Baudach aus gut 25 Meter direkt in den Winkel. Der gelungene Sonntagsschuss bringt die am Ende gerechte Punkteteilung und den Endstand zum 2:2.

Altenburg rutscht im Tabellenfeld um einen Platz auf Rang 3 zurück und muss Schmölln vorbeiziehen lassen, kann aber vor den weiteren Verfolgern mit einem Punkt vorhalten. Am kommenden Sonntag gastiert die Reserve des Verbandsligisten SV Ehrenhain in Altenburg.

Bilder vom Spiel




19 Spieltag

Logo von der Heimmannschaft

FC Altenburg

2:2

Logo von der Gastmannschaft

SG Hohndorfer SV


Sieg hergegeben

Zweiter gegen letzten der Kreisoberligatabelle lautete der 19. Spieltag. Doch die Mannschaft aus Hohndorf trifft auf harmlose Altenburger und zeigt den Willen einen Punkt aus der Skatstadt zu entführen.

Die erste Hälfte der Partie streicht Minute für Minute so dahin. Bei den Gastgebern entsteht nur schwer ein erkennbares Spielsystem und die Ideen springen nur selten an um Druck aufzubauen. Hohndorf ist Aufmerksam und hält gut dagegen. In der 43. Minute gehen die Gäste durch ein Tor von Tobias Rausch in Führung und bestrafen die Altenburger Unkonzentriertheit mit der Führung vorm Halbzeitpfiff.

Die Wende? Altenburg kommt mit gestärktem Selbstbewusstsein aus der Kabine und plötzlich funktioniert das FC Spiel wieder. Jetzt setzen sich die Hausherren im gegnerischen Strafraum fest und in der 49. Minute trifft Lars Härtel zum Ausgleich. Altenburg bleibt dran und Steven Schmidt macht nur 4 Minuten später den 2:1 Führungstreffer klar. Sichtlich auf der Siegesstraße unterwegs können die Favoriten das Spiel drehen. Doch dann geben die Skatstädter wie schon in Hälfte eins das Spiel erneut aus der Hand und eröffnen Räume für den Gegner. Hohndorf jetzt mit immer mehr Spielanteilen. Die Quittung lässt somit nicht lange auf sich warten und man merkte bereits, dass es hier noch mal eng werden könnte, wenn die Führung nicht ausgebaut werden kann. Zahlreiche Tormöglichkeiten jetzt für Hohndorf die auch immer wieder über Standards gefährlich werden können. Der Altenburger Schlussmann kann noch einige Bälle abwehren, muss aber in der 87. Minute den Treffer von Tobias Rausch einstecken. Die verbleibende Zeit reicht den Altenburgern nicht mehr das Spiel zu gewinnen. Ein dem Spielverlauf gerechtes Remis, das den Altenburgern kaum gefallen kann.

Es wird sich zeigen in wie weit dies eine kleine Unkonzentriertheit zum 19.Spieltag war denn in der kommenden Woche steht der SV Rositz auf dem Plan.

Bilder vom Spiel




18 Spieltag

Logo von der Heimmannschaft

1.FC Greiz I

4:2

Logo von der Gastmannschaft

FC Altenburg


Tabellenführer gewinnt

Nichts zu holen gab es für den FCA beim Spitzenreiter der Kreisoberliga den 1.FC Greiz. Das junge Team von Trainer Donath setzt sich klar im Spiel durch und baut den Vorsprung an der Spitze aus. Dabei begann das Spiel ausgeglichen. Beide Teams versuchten Fehler zu vermeiden und konzentriert ins Spiel zu kommen. Einzig die Standartsituationen wurden gefährlich. Die schnelle Führung in der 4. Minute entsteht somit auch aus einem direkt verwandelten Freistoß. Philipp Gneupel überwindet den Schlussmann der Altenburger so zum 1:0. Altenburg setzt nach und kommt ebenfalls mit einem Freistoßtor von Lars Härtel in der 34. Minute zum Torerfolg. Bis dahin durchaus ein gerechtes Zwischenergebnis. Greiz kann aber kurz vor dem Pausenpfiff erneut in Führung gehen. Philipp Gneupel trifft wieder vom ruhenden Ball zum 2:1 Halbzeitstand.

Zum Beginn der zweiten Halbzeit setzten zunächst die Gastgeber ein deutliches Zeichen und gaben der Partie ihren Stempel. Mit dem 3:1 in der 48. Minute durch Jafet Krauße und dem verwandelten Strafstoß durch Philipp Gneupel setzten sich die Greizer mit 4:1 deutlich ab. Altenburg sichtlich geschockt versuchte Schadensbegrenzung zu erreichen und setzte noch einmal zur Aufholjagt an. In der 65. Minute verkürzt Leon Göschel auf 4:2 und gibt den Gästen neue Hoffnung. Die Gastgeber müssen jetzt immer mehr den Angriffen der Altenburger trotzen und gegenhalten. Doch Altenburg ist nach vorn nicht zwingend Torgefährlich. Viel zu viele Möglichkeiten werden vergeben und die Spielminuten verrinnen. Die Schluss Minuten müssen die Altenburger durch eine Rote Karte in Unterzahl spielen und die Hoffnungen zu einem möglichen Ausgleich begraben.

Altenburg muss sich dem Spitzenreiter geschlagen geben und ohne Punkte die Rückreise antreten.

Bilder vom Spiel




17 Spieltag

Logo von der Heimmannschaft

FC Altenburg

5:2

Logo von der Gastmannschaft

SG Kraftsdorfer SV


Guter Start nach der Winterpause

Gut vorbereitet gingen die Altenburger Kicker nach der Winterpause in das Spitzenspiel gegen den Kraftsdorfer SV. Von Beginn an konnten die Gastgeber das Spielgeschehen gut kontrollieren. Angriffe der Gäste endeten meist am 16er und nach vorn erarbeiteten sich die Skatstädter gute Möglichkeiten. Die 1:0 Führung in der 13. Minute durch Philipp Schuster belohnt die Gastgeber für den konzentrierten Start. Doch Kraftsdorf wehrt sich mit allen Mitteln und kommt mit zunehmender Spielzeit besser zurecht. Nach dem Seitenwechsel schlagen die Kraftsdorfer zurück und nutzen einen Abwehrschnitzer der Altenburger zum Ausgleich in der 47. Minute durch Christoph Ullrich. Nach dem 1:1 werden die Gastgeber wieder wach. Hatte man sich in Hälfte eins auf dem Ergebnis ausgeruht, sollte nun wieder der Torhunger gestillt werden. Dafür ist in dieser Saison Steven Schmidt zuständig. Mit einem Hattrick stellt er die Weichen auf Sieg für den FC Altenburg. Los geht es in der 60.Minute mit Hilfe der Akteure Falko Broda und Lars Härtel, die mit guter Vorarbeit den Torschuss vorbereiten. Steven Schmidt trifft zum 2:1 und steht nur 2 Minuten später zum Elfmeter bereit. Er erhöht auf 3:1. Die Altenburger Offensive ist jetzt in vollem Gange und Angriffe im Minutentakt überlaufen die Gästeabwehr.

Das 4:1 in der 67.Minute macht den Dreierpack dann komplett. Lars Härtel kann in der 70. Minute sogar auf 5:1 erhöhen und besiegelt den Torreigen. Altenburg weit aufgerückt bekommt in der 74.Minute nochmal Probleme mit den Gästen. Marcel Lange kommt zum Gegentreffer und stellt den 5:2 Endstand her. Denn Außer viel Hektik in den Schluss Minuten passierte nichts wertbares mehr. Altenburg geht so mit voller Punktzahl aus der Partie und bleibt dem Tabellenführer auf den Fersen.

In der Folgewoche reisen die Skatstädter zum Spitzenspiel nach Greiz und haben hier die Möglichkeit den Punktevorsprung des Tabellenführers abzubauen.

Bilder vom Spiel




14 Spieltag

Logo von der Heimmannschaft

FC Altenburg

1:0

Logo von der Gastmannschaft

FSV Meuselwitz


Serie hält

Es läuft! Die Altenburger setzen sich auch gegen den Aufsteiger FSV Meuselwitz mit einem Sieg durch und legen eine Serie von 4 Siegen in Folge hin.

Bei besten Herbstwetter standen sich die Teams auf dem Waldspielplatz bei der Kreisoberliga Partie zunächst ausgeglichen gegenüber. Altenburg hatte mehr Spielanteile konnte aber vorm Gästestrafraum kaum für zwingende Torgefahr sorgen. Aber auch die Meuselwitzer fanden keine Lücke in der gut gestaffelten Defensive der Skatstädter. Die erste Halbzeit verstrich so mit viel hin und her und ohne Gefahr. Kurz vorm Halbzeitpfiff finden die Gastgeber doch ein Loch im Abwehrgeflecht der Meuselwitzer und Steven Schmidt köpft die Kugel, nach einer Flanke von der linken Seite, in die Maschen. So geht’s mit dem knappen 1:0 Vorsprung in die Halbzeitpause.

Nach Wiederanpfiff zeigen sich die Gäste mutiger, kommen aber erneut kaum zum Tor durch. Für Altenburg ergeben sich jetzt auch mehr Gelegenheiten zu kontern. Doch den Hausherren fehlt in der zweiten Hälfte oftmals die Genauigkeit der ersten Hälfte und vorm Tor sind die Abschlüsse zu harmlos. Lars Härtel verzieht kurz vorm Kasten, wie auch Philipp Schusters Schuss geht übers Gehäuse. In den Schluss Minuten kann Tom Loske einen langen Ball noch über den heranstürmenden Schlussmann in Richtung Tor köpfen, doch das Spielgerät geht kurz am linken Pfosten vorbei. Es bleibt beim knappen aber verdienten 1:0 Erfolg für den FC Altenburg.

Bilder vom Spiel




13 Spieltag

Logo von der Heimmannschaft

SV Gera-Pforten

0:4

Logo von der Gastmannschaft

FC Altenburg


Gutes Konzept führt zum Erfolg

Die Altenburger waren vom Gastgeber aus Gera gewarnt, die SG SV 1876 Gera-Pforten schaffte es in der zurückliegenden Spielzeit immer wieder mit Überraschungen zu Überzeugen. So mussten die bereits die Schmöllner und die Kraftsdorfer ohne Punkte aus den Partien gehen, aber auch ein Unentschieden gegen den Ligaprimus 1.FC Greiz steht den Gastgebern zu Buche.

Altenburg war vorbereitet und taktisch gut eingestellt. So konnten die Anfangsminuten gut bewältigt werden und Altenburg stand sicher. Resultierend aus der guten Grundordnung gelang es den Gästen immer wieder die weit aufgerückten Pfortener auszukontern. In der 13. Minute kommt so Steven Schmidt durch die Abwehrreihen und hebt die Kugel über den Geraer Schlussmann zur 1:0 Führung. Wie schon zum 1:0 bekommt Steven Schmidt schon in Minute 20 die erneute Chance und nutzt erneut mit einem Heber über den Schlussmann die Torchance und erhöht auf 2:0 für den FC.

Nach dem Seitenwechsel ergeben sich weiter gute Möglichkeiten für die Altenburger, auch Aufgrund der jetzt noch offener stehenden Gastgebern. In den Schluss Minuten legen die Skatstädter dann durch Tom Loske zum 3:0 und Michael Wydra, der sich durch den 16er ackert und erfolgreich zum 4:0 abschließt, erfolgreich nach. Ein verdienter Sieg nach einer disziplinierten Defensivarbeit der Altenburger und der Torfreudigen Angriffsabteilung. Altenburg schiebt sich somit auf den 4.Rang in der Tabelle.

Bilder vom Spiel




12 Spieltag

Logo von der Heimmannschaft

FC Altenburg

4:0

Logo von der Gastmannschaft

TSV 1880 Rüdersdorf


Klarer Sieg

Die letzten Wochen verzeichneten die FC Kicker eine unruhige Phase mit jedermenge Auf und Ab. Die letzten zwei Punktspiele gegen Gössnitz und Wismut Gera II gehen ohne Punkte für die Skatstädter aus, lediglich in der Partie gegen Lumpzig stimmt die eingefahrene Punktzahl und hält die Altenburger in der Tabelle im guten Mittelfeld. Die Spiele gegen Schmölln, Ehrenhain II und Rositz gehen alle mit 1:1 nur mit der Punkteteilung vorüber und führen zum Abriss im Ligaspitzenfeld. Am vergangenen Samstag in Bad Köstritz dann endlich wieder ein klarer Sieg. Die Drei Punkte sicherten sich die Altenburger nach einem überlegenen 6:1. Doch nur Drei Tage später patzen die Skatstädter erneut und müssen gegen den Kreisligisten FSV Berga eine Pokalpleite in Runde 3 hinnehmen.

Grund genug am heutigen Sonntag die Gegebenheiten wieder zurechtzurücken. Zu Gast im Waldspielplatz Altenburg empfingen die FC Kicker den TSV 1880 Rüdersdorf. Die Gastgeber bestimmten und dominierten von Beginn an die Partie. Nur wenige Versuche der Gäste konnten bis in die Gefahrenzone eindringen und Altenburg sorgte im Minutentakt für Gefahr. In der 11. Minute kann Philipp Schuster eine lange Flanke von der linken Seite, am langen Pfosten per Kopf zum 1:0 verwandeln. Tom Loske legt in Minute 25 nach und versenkt die Kugel aus zentraler Position zum 2:0.

Altenburg kann auch nach der Pause das Tempo halten und in Richtung Gäste Tor anstürmen. Aus einer abgewehrten Angriffssituation bleibt die Kugel vorm 16`ner liegen und wartet auf den heranstürmenden Andreas Zwesper, der viel Zeit hat Maß zu nehmen. Die Kugel nimmt rechts unten den Weg ins Netz und beschert den Skatstädtern das 3:0. Zahlreiche weitere Chancen ergeben sich, auch wenn die Gäste sich jetzt immer wieder befreien können und ebenfalls Möglichkeiten haben. Lars Härtel setzt den Schlusspunkt zum 4:0 in der 87. Minute und belohnt sich für die voran nicht verwerteten Abschlüsse. Kurz vorm Spielende erhalten die Rüdersdorfer mit einem Strafstoß die Möglichkeit zum Anschluss. Doch der Schütze zirkelt die Kugel weit über den Kasten. So bleibt es beim verdienten 4:0 Heimspielerfolg für die Hausherren.

Bilder vom Spiel




4 Spieltag

Logo von der Heimmannschaft

SG Hohndorfer SV

0:2

Logo von der Gastmannschaft

FC Altenburg


Wichtige Punkte, Altenburg bleibt dran

In Hohndorf können die Altenburger nach dem Patzer gegen Greiz wieder die vollen Punkte einfahren und den Anschluss zur Spitze halten. Die Skatstädter übernehmen von Beginn an das Zepter in Hohndorf und bestimmen den Takt. In der 8. Minute legt Lars Härtel vor und bringt den FCA mit 1:0 in Front. Hohndorf versucht gegenzuhalten, kann aber nur selten gefährlich werden. Die Gäste verpassen es noch in der ersten Hälfte die zahlreichen Chancen zu verwerten um das Ergebnis abzusichern.

In der zweiten Hälfte zeigt sich das gleiche Bild, zahlreiche gut herausgespielte Angriffe der Altenburger bleiben ohne Zählbares. Erst in der 76. Minute kann Michael Wydra nach einer Einzelaktion erfolgreich zum 2:0 abschließen. Bis zum Abpfiff kommt kaum noch Gefahr für den Spielstand auf. Es bleibt beim 2:0 Sieg für die Altenburger und drei Punkte fürs Ligakonto. Weiterarbeiten muss man jetzt an der Chancen Verwertung, denn am Sonntag Gastiert der Tabellenerste SV Rositz auf dem Waldspielplatz zum Spitzenspiel. Der Aufsteiger hat sich clever an die Tabellenspitze gesetzt und wird auch in Altenburg als ernstzunehmender Gegner auftreten. Freuen wir uns auf eine Spannende Partie am Sonntag.

Bilder vom Spiel




3 Spieltag

Logo von der Heimmannschaft

FC Altenburg

0:1

Logo von der Gastmannschaft

1.FC Greiz I


Punkte entführt

Altenburg verliert zum 3.Spieltag gegen die Gäste aus Greiz und verbucht den ersten Punkteverlust. Dabei startete die Köster Elf hoffnungsvoll. Mit Anpfiff der Partie setzten die Hausherren mit Offensivarbeit zahlreiche Nadelstiche in Richtung Greizer Tor. Nur wenige Konter der Gäste kommen in die Strafraumnähe und der Schlussmann der Altenburger hat kaum zu tun. So bestimmen die Skatstädter bis zur 30. Minute klar die Partie, ohne jedoch zählbares zu erreichen. Die Gäste zeigen sich im letzten Drittel der ersten Hälfte jetzt auch besser und halten gut dagegen. In der Hälfte zwei zeigt sich die Partie ausgeglichener. Altenburg vergibt vorm Kasten gute Möglichkeiten und muss in der 60. Minute das alles entscheidende Gegentor hinnehmen. Die FC Abwehr kommt im Strafraum nicht dazu die Kugel zu klären. Dies nutzt Eric Nitschke um seine Mannschaft mit 0:1 in Front zu bringen. Auch die Schlussphase bleibt spannend, aber ohne Ergebnis. In der letzten Minute der Nachspielzeit erhalten die Gastgeber noch einen Freistoß nur 7 Meter vorm Kasten der Greizer, können aber auch diese Möglichkeit nicht nutzen. Die Punkte des dritten Spieltages nehmen die Gäste mit und Altenburg geht leer aus.

Bilder vom Spiel




2 Spieltag

Logo von der Heimmannschaft

SG Kraftsdorfer SV

3:4

Logo von der Gastmannschaft

FC Altenburg


FC auch Auswärts erfolgreich. Stürmer der FC Reserve im Tor der Kreisoberliga Kicker

Es war eine turbulente Partie auf den speziellen Platzbedingungen in Kraftsdorf mit denen die Altenburger wieder mal zurechtkommen mussten. In Kraftsdorf wie einige wissen dominiert der Strafraum die Spielfeldfläche und es wird auch auf den Außenpositionen immer schnell gefährlich zu verteidigen um einen Strafstoß zu vermeiden. Das wissen natürlich am besten die Gastgeber und können mit zwei Strafstößen immer wieder das Ergebnis revidieren.

Hier unser Bericht vom Spiel.

Altenburg mit schnellem Start, bedient Michael Wydra der in der zweiten Minute das 1:0 vorlegt. Die schnelle Führung bringt zunächst Sicherheit ins Altenburger Spiel. Zudem haben die Skatstädter sich auf die Situationen eingestellt. Die besonderen Platzbedingungen sowie eine Notlösung im Tor der Altenburger mit Jonas Raedel, dem Stürmer der Zweiten Mannschaft, zwang die Gäste zu einer ungewollten Taktik. Ziel der Maßnahme, keine Gefahr in der Defensive und lange Bälle auf die Spitzen. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gelang dies bestens und kaum ein Ball erreichte das Gehäuse des Altenburger Keepers. Kraftsdorf versuchte immer wieder in die Gefahrenzone zu gelangen und holte durch die Abwehrversuche der Altenburger zahlreiche Eckstöße. In der 24. Minute konnten die FC Kicker den Ball vorm Tor nicht richtig klären und David Maisel kann die Kugel zum Ausgleich versenken. Mit dem Ergebnis ging es in die Pause.

Auch nach dem Wechsel hielten die Skatstädter ihr Spielsystem stabil und konnten nach vorn gut agieren. Steven Schmidt trifft in Minute 58 zum 2:1, der erneuten Führung für Altenburg, nach guter Aktion von Manuel Schacke der sich in den Strafraum vorarbeitet und den Finalen Pass für den Torschützen vorbereitet. Der FC kommt vorn immer wieder zu ansehbaren Spielzügen in Richtung Kraftsdorfer Tor und erspielt sich Torchancen. Doch die Führung ausbauen können sie zunächst nicht, denn ein Zweikampf am Spielfeldrand (hier schon Strafraum) sorgt für einen Elfmeter für Kraftsdorf. Den fälligen Strafstoß verarbeitet Max Häselbarth sicher zum Ausgleich in der 67. Minute. Den erneuten Rückschlag verkraften die Gäste gut und glauben an ihr Team. Nur 8 Minuten nach dem 2:2 Treffer bringt ein hoher Ball im 16er der Kraftsdorfer den Altenburger Andreas Zwesper in Aktion, der fackelt nicht lange und versenkt die Kugel zur 3:2 Führung für den FCA. Und wieder erlagen die Skatstädter einen Rückschlag nach einem Foul vorm Tor zeigt der Referee erneut auf den Punkt und wieder Max Häselbarth nutzt die Chance zum 3:3 Ausgleich.

Die Uhr lief herunter und die Partie wurde immer offener. Altenburg kombinierte vorn weiter und die Gastgeber wehrten sich im Umkehrspiel. Lars Härtel versucht es vom 16er und verpasst den Kasten nur knapp. Altenburg zeigt in den Schlussminuten mehr Aktion zum Tor und in der 90. Minute erreicht ein Pass von der rechten Seite Steven Schmidt, der über links nur noch den Kraftsdorfer Schlussmann überwinden muss. Mit einem Heber versenkt dieser die Kugel zu seinem zweiten Treffer und der erneuten Führung für Altenburg. Jetzt sind es nur noch wenige Minuten bis die drei Punkte verbucht werden können. Altenburg schafft es diesen Sieg festzuhalten und sich für die kampfbetonte Partie zu belohnen. Unser Glückwunsch und großen Respekt vor dieser Mannschaftsleistung. Macht weiter so!

Bilder vom Spiel




1 Spieltag

Logo von der Heimmannschaft

FC Altenburg

3:1

Logo von der Gastmannschaft

SV BW Niederpöllnitz


Start in die neue Saison geglückt

Der Ligastart der FCA Elf ging mit einem 3:1 Sieg erfolgreich aus und die Skatstädter verbuchen drei Punkte. Von Beginn an konnte der Gastgeber das Spiel bestimmen und die Niederpöllnitzer unter Druck setzen. Schon in der 3.Minute steht Frank Meier alleine vorm Schlussmann der Blau Weissen, kann die Kugel aber nicht versenken. Ebenso scheitert Falko Broda in der 13.Minute am Keeper der Gäste. Altenburg weiter bemüht, bleibt aber vorm Tor zu harmlos. Im Gegenzug kontern die Niederpöllnitzer immer wieder und werden ebenfalls gefährlich. In der 34.Minute treffen die Gäste durch Chris Blinde nach einer Ecke sogar zum unerwarteten 0:1. So werden vertane Chancen bestraft und der FC Altenburg muss jetzt einen Rückstand nachlaufen. In der 40. Minute kann Frank Meier eine Flanke aufs Tor ablenken, aber nicht gleich zum Jubeln ausbrechen. Denn die Gäste bekommen im Tor die Kugel zurück ins Spiel und versuchen den Treffer zu vereiteln. Doch der Linienrichter bestätigt den Treffer zum 1:1 und es geht mit Anstoß weiter. Jetzt setzen die Hausherren weiter nach und werden nur 5 Minuten später durch ein Tor von Rick Juckel zur 2:1 Führung belohnt.

Nach dem Wechsel bietet sich das gleiche Bild. Altenburg drängt nach vorn und scheitert am Abschluss und Niederpöllnitz kontert gefährlich. Christopher Meißner muss im Altenburger Tor einige Situationen retten um die knappe Führung festzuhalten. Die Gäste kommen jetzt besser ins Spiel und können das Altenburger Spiel immer wieder stören. In der 60. Minute kann Falko Broda nach einer Flanke von Lars Härtel die Führung zum 3:1 ausbauen. Jedoch mussten auch in der zweiten Hälfte wieder zahlreiche Chancen ohne zwingenden Abschluss verbucht werden bis der Ball die Linie überquert. Die letzten 30 Minuten gaben sich die Gäste noch mal mutiger und nutzten die etwas ruhiger gewordenen Altenburger Spielweise zur Offensivarbeit. Am Ergebnis konnte das aber nichts mehr verändern und Altenburg gewinnt nach 90 Minuten mit 3:1.

Der erste Ligasieg in neuer Spielkleidung!

Auto Scholz AVS setzt auf den Fußballclub Altenburg

Noch kurz vorm Spiel konnten die Fußballer des FC Altenburg zusammen mit dem neuen Sponsor und Unterstützer Auto Scholz AVS, Mercedes Benz Partner in Ostthüringen einen neuen Trikotsatz für die erste Männermannschaft in Empfang nehmen. Bei der Übergabe mit Michael Bergner vom Autohaus Auto Scholz AVS Altenburg-Remsa posierte die Mannschaft neben geballter Offroad-Technik vor der Kamera. Der FC Altenburg bedankt sich für die Zuwendung beim neuen Partner Auto Scholz AVS und hofft, dass in den tollen Trikots auch die sportlichen Ziele der neuen Saison erreicht werden können. Wir wünschen uns weiterhin eine gute partnerschaftliche Zusammenarbeit mit dem neuen Partner Auto Scholz AVS. Danke.

Bilder vom Spiel